Tag Archive for 'web'

Interview zu Arbeit und Leben

In einem Interview von Markus Albers spricht Johannes Kleske über die Zukunft der Arbeit und des Lebens unter dem Einfluss der Finanzkrise. Hier ist das Kommentar was ich auf Markus Blog hinterlassen habe:

Ich bin mir unsicher, ob die aktuelle Krise wirklich dazu führt, dass mehr Leute das tun können, was sie wollen. In meinen zwei Wochen NYC habe ich eher den Eindruck gewonnen, dass mehr Menschen nach irgendeinem Job suchen um überhaupt leben zu können und dass von all diesen Kreativen so gut wie niemand wirklich in der Lage ist seinen Träumen nach zu gehen. Wie Matthias schon angesprochen hat, ist das Grundeinkommen hier auf jeden Fall eine Option die man endlich ernsthaft diskutieren sollte, die aber eben gleichzeitig dazu führt, dass gewisse “Eliten” ihren Status verlieren werden und genau diese “Eliten” werden nicht kampflos beigeben.
Vom Digitaler-Nomade-Daseins halte ich mittlerweile auch nicht mehr so viel wie vielleicht noch vor 2 Jahren. Problematisch finde ich hier, dass dadurch zusehends soziale Kontakte verloren gehen. Denn nur weil das persönliche Netzwerk wächst, heißt es ja nicht, dass man langsam gewachsene, tiefe Beziehungen zu anderen Menschen hat. Dieses mal hier mal dort sein, steht dem „Grow slow, grow strong“, was sowohl im Business als auch im Sozialen stimmt, gegenüber. Ich glaube, dass genau dieses Bedürfnis nach festen sozialen Kontakten uns in Jobs hält, die uns nicht glücklich machen.
Für mich besteht das Problem viel mehr im Fehlen von Orten und Strukturen die uns Geborgenheit/Sicherheit geben. Hiermit ist keine finanzielle Sicherheit gemeint sondern eine, die uns erlaubt uns zu entfalten und Dinge auszuprobieren und Fehler machen zu dürfen. Diese Orte geben uns nämlich das nötige Selbstvertrauen solche Virtuosen zu werden, die dann auch irgendwie Käufer für ihre Produkte finden. Denn wäre es so, dass jeder ein Lobo, Vaynerchuk oder Godin sein könnte, dann gäbe es einfach viel mehr solcher Geschichten.
Um ehrlich zu sein, könnte ich mir solch ein System auch gar nicht vorstellen. Ein System in dem jeder Erfolg haben kann und alle den Erfolg von allen anstreben. Sicher wäre das erstrebenswert aber es spricht einfach gegen jede Idee des evolutionären Systems: Der stärkere setzt sich durch. Gerade in dieser Zeit in der die schon wieder in Vergessenheit geratene Klimakrise uns alle bedroht sollten wir umdenken. Im Prinzip müsste genau diese Idee von einer neuen Idee des “gemeinsam setzten wir uns als Menschheit durch” abgelöst werden. Nicht mehr Geld und Einfluss machen uns stark, sondern unsere hoffentlich vorhandene Fähigkeit zum sozialen Zusammenhalt. Denn was bringt uns Einfluss und Geld, wenn die Erde oder zumindest unsere Spezies “stirbt”.
Ob die Krise dazu führt möchte ich schwer bezweifeln.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook

wie viele startups, damit finanziert gewesen wären?

noch was von brandeins.de

…ein Kosten-Weltrekord im Webseitenbau…

…die den Gesamtbetrag aller Voraussicht nach nahe der 200 Millionen Grenze abgerundet hätten…

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook

Lip Dub – Flagpole Sitta by Harvey Danger

Auch wenn es wohl jeder kennt muss ich das Video hier mal posten, da ich es so geil finde und es so leichter wieder finde.

Hier also ein wirklich netter Arbeitsplatz:


Lip Dub – Flagpole Sitta by Harvey Danger from amandalynferri on Vimeo.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook

“Zensur” auf dem Barcamp Offenburg :-)

Bei der Session “Jugend im Netz” von Heiko auf dem Barcamp in Offenburg wurde mal kurz der Mogulus Stream abgeschaltet weil “Internas” besprochen wurden. Die Reaktionen im Chat (hab die Niks rausgemacht):

16:38 hey !!!
16:38 zensur
16:38 super
16:38 hey das geht aber nicht
16:38 Schäbbich””
16:38 skandaaaaaal
16:39 hallo?
16:39 wir wollen die Geschichte auch hören
16:39 das ist gemein
16:39 haha
16:39 w tf ;-)
16:39 Als wenn das keiner bloggt….
16:39 Schmu!!!!!!!
16:39 LOLINGER
16:39 nur zuschauen gibt es nicht. barcamp ist mitmachen
16:39 kannst du nicht burda durch holtzbrink ersetzen?
16:39 *g
16:39 datt gibtn Echo Kinners… datt gibt n Echo in der Blogosphäre
16:39 dann braucht man auch keinen stream
16:39 so, unfollow ;-)
16:39 hat da keiner qik???
16:40 so ich erzähl euch jetzt mal n schwank aus meiner jugend
16:40 …und dabei haben wir so brav durchgehalten
16:40 genau die blogosphäre strikes back
16:40 lest mal nach: “how to whistleblow” oder das manual von reportern ohne grenzen, oder ist das nur ne viral-masche … liveleaked
16:40 wie lange geht die geschichte denn
16:40 na dann kann ich jetzt die Pause mal für www.wienerwald.de nutzen und bstell mir dort mein Abendessen jetzt
16:40 das ja mal gaaanz schwach
16:40 wenn der heiko jetzt nicht bald wieder live geht …
16:40 …so verlierste auch Zuschauer ;)
16:41 die vergessen uns wieder ein zu schalten
16:41 wenn wenigstens Werbung in der Unterbechung kommen würde :-))
16:41 tach
16:41 ja echt
16:41 das web ist letztendlich doch ein synchrones medium geworden
16:41 oder nen schönes sonnenpanorama
16:41 lean-forward
16:41 kein bild, kein ton …
16:41 wasn hier los…
16:41 Bin grad erst wieder online: Ist bekannt, wann’s weitergeht?
16:42 heiko im web 2.0 kommt eh alles raus!
16:42 wenn die mit interna ausplaudern fertig sind denke ich mal
16:42 zensur ist hier im moment
16:42 yesss
16:42 ja sobald heiko die geschichte von burda zuendeerzaehlt hat
16:42 Na bitte: geht doch!
16:42 endlich
16:42 juhu!
16:43 kann mal einer fünf minuten zurückspulen

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook

re:publica 08

Die kritische Masse ist dieses Jahr das Thema der re:publica. Für mich ist es in erster Linie ein weiterer Grund mal wieder nach Berlin zu kommen und meinen Bruder zu sehen. Außerdem treiben sich da ja auch noch viele andere nette Menschen rum und es ist dann meine erste Web Konferenz. Bin mal gespannt, wie der Unterschied zu einer Unkonferenz (Barcamps) ist.

Ich hoffe ja, dass es ein bisschen innovativer ist als die letzten Barcamps auf denen ich war. Habe das Gefühl, dass die Barcamps in letzter Zeit mehr so ein “ich fühl mich gut mit anderen geeks” Treffen sind. Dabei geht es dann mehr darum sich über die ganzen Tools und Webdienste, die man jeden Tag benutzt, auszutauschen anstelle zu überlegen, wohin es denn gehen kann. Beim letzten Barcamp in Hannover hat Gernot das hier getwittert: “Es bewegt sich leider immer mehr vom Think Tank zur VHS. Nicht dass das schlecht ist, aber wir brauchen den Think Tank auch.” via twitter. Genau diesen Eindruck habe ich auch. Seine nächsten Tweets machen noch mal klarer, worum es Ihm da genau geht:

@jkleske Sich auf wenige Barcamps/Events einigen, zu dem alle “Macher” kommen wollen, auch international.
@jkleske Und irgendwie den Spagat hinkriegen elitärer zu werden, ohne die Offenheit zu verlieren.
@mspielberger Ein Publikum zu haben in dem man niemandem erklären muss was Twitter ist, um diskutieren zu können was danach kommt.

Zwei Punkte finde ich hier besonders wichtig:

  • alle “Macher” kommen, also die Leute, die weiter denken wollen und sich mit anderen austauschen, wohin es gehen könnte
  • das setzt vorraus, dass die Anwesenden schon über den “Begeisterungs-Status” hinaus sind und man sie nicht erst vom “Nutzen” der Anwendung überzeugen muss

Ich hoffe, dass sich in diesem Bereich bald viel tun wird und wir kleine Denkschmieden (Think Tanks) in Deutschland entwickeln, die auch international anerkannt sind. Denn ich denke, dass wir hier in Deutschland genau dazu beitragen können. Warum?

Bei meinem Besuch übern Teich, habe ich fest gestellt, dass die Nordamerikaner Sachen einfach machen. Das führt zu viel Schrott, weil keiner wirklich weiter denkt. Natürlich entwickeln sich dann auch so tolle Sachen wie Twitter. Der Vorteil bei denen ist, dass man für alles ne Finanzierung bekommt, weil die Investoren meistens auch nicht weiter denken ;-). Genau an diesem Punkt haben wir Deutsche einen kleinen Vorteil, wenn wir unser “Qualitätsbewusstsein” und das “Streben nach 100%iger Sicherheit”, nicht dazu benutzen Sachen tot zu reden/analysieren, sondern konstruktiv an Dingen und Ideen zu arbeiten.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook

So sieht also das Internet der Zunkunft aus…

Habe gerade bei XING über ein Event in meiner Nähe, das Projekt “Virtuelle Welt” gefunden *g*

Hier gibt es nen tolles Flash Video, was das ganze erklärt. (Nen bisschen Buzzword Bingo gibt es am Ende dann auch noch).

Auf der Startseite ist noch nen fiktiver Zeitungsartikel. Was mich da ein bisschen wundert ist, dass die Idee das sich die Großen im Internet zusammen tun ja nicht neu ist aber hier einfach nur die positive Seite aufgezeigt wird. Denke eher das ganze wird so aussehen: EPIC und ich find das eher bedrohlich auch wenn es spannende Aspekte hat.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook

3,5 Jahre eigene Root-Server

gehen nun zu Ende.

Heute Nacht werden die Dinger wohl vom Netz genommen und wenn ich nicht’s übersehen habe sollte alles wichtige von den Servern entfernt sein. Damit gehen 3,5 Jahre Hosting, dauerhafte Verfügbarkeit, zeitweise viel Stress und ganz ganz viele gute und auch ein paar schlechte Erfahrungen zu Ende. ServerInfo24 schließt damit 4 Monate nach Bekanntgabe wirklich die Tore und macht den Weg für funkensturm. frei.

Das ist ein echt gutes Gefühl!

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook

studivz räumt auf

Wollte gerade eine Nachricht über StudiVZ verschicken als ich plötzlich das hier hatte:StudiVZ - 403 Forbidden

studivz.net: Forbidden - You don't have permission to access / on this server

Nach 9 Minuten war die Seite dann wieder zu erreichen und irgendwie kam sie mir gleich ein bisschen aufgeräumter vor.

Die Jungs haben das Frontend, will heißen das CSS was sauber gemacht und ein paar CSS Boxen um einzelne Sachen gemacht. Dann wurde der ganze Nachrichten Bereich was umgebaut. Das ganze erinnert nicht mehr so an Facebook (die typische Facebook Box, wenn man auf ne Nachricht antwortet ist weg und der Spinner ist 3 Punkten oben rechts gewichen. Lustig ist, dass die Facebook Box beim Löschen noch kommt). Dann gibt es noch nen paar kleine Icons, die ich davor noch nicht gesehen habe. Antworten gibt es jetzt auf ner extra Seite auf der man auch alle Nachrichten mit der Person einblenden lassen kann… Denke das es dabei mehr um Performance geht als um Usability aber naja netter Versuch.

Update: 30.01. – 8.43 Uhr jetzt ist wieder alles wie gehabt… das ganze war dann wohl eher so ne Preview für die neue Strategie

Update: Hab hier noch das Interview, auf das sich der Link zur neuen Strategie bezieht. Da liest man das hier:

Gibt es schon Anwendungen, die bald live gehen? Diese Anwendungen sind ja bisher der große Vorteil von Facebook gegenüber StudiVZ?

Unsere Nutzer wünschen sich vor allem eine Verbesserung bestehender Funktionen. Wir werden zunächst unsere Gruppenfunktionen verbessern, die Fotofunktion ebenso wie den Nachrichtendienst. Diese Dinge sind in der Pipeline. Und natürlich planen wir auch komplett neue Funktionen.

Öhm sorry aber wenn das was ich eben gesehen habe, die neuen verbesserten Funktionen sind, wovon hier gesprochen werden, dann muss ich doch mal ein bisschen lachen… ein bisschen CSS aufpolieren ist doch nicht gleich ne Verbesserung der Funktionen und wie schon oben gesagt in Sachen Usability kann StudiVZ schon noch ein bisschen dazu lernen. Mal abgesehen davon, dass StudiVZ das mit den Apps bei Facebook mal gar nicht verstanden hat…

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook

Was mich antreibt

Ich brauche diese Momente, in denen es perfekt ist.
Auf die ich Tage, Wochen und Monate zugearbeitet habe.
Meine Kraft, Zeit und Kreativität investiert habe.

Das ist was mich an Webgeschichten flashed – der Launch
Das ist was mich an Events flashed – das Event

Diese Momente, in denen Menschen das genießen können, was ich auf die Beine gestellt habe.

Dann zu sehen,
dass diese Menschen sich wohl fühlen,
dass sie Freude an diesem Moment haben,
dass das Produkt sie flashed,
dass sie inspirriert wurden,
dass sie selber kreative und aktive werden.

Das macht mich glücklich.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook

“StudiVZ down” oder “haben sie es endlich kapiert…”

Anscheinend ist gerade das StudiVZ nicht mehr erreichbar (zumindest bei mir)…

Naja nach den letzten Tagen ist es wohl das einzige was die von StudiVZ machen sollten, einfach das Ding vom Internet nehmen und mehr Skandale verhindern:

Hier, hier, hier, hier, hier und hier
gibt es mehr Infos zu dem was StudiVZ sich gerade so alles leistet!

Update: Bei StudiVZ soll es sich wohl um einen XSS Wurm handeln wie auf YAMB.BETA berichtet wird: Link
Naja die nächsten Tage werden Zeigen was da los ist und was da dann weiter los sein wird…

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook